Selbstbestimmt leben mit Assistenz!

  • Foto \"Assistenz macht mobil\" (© Andi Weiland | Sozialhelden e.V.): Zeigt eine Frau ohne Arme, deren Assistentin den Daumen als Anhalter hebt.
  • Foto \"Assistenz schafft Arbeitsplätze\" (© Andi Weiland | Sozialhelden e.V.): Zeigt einen Elektrorollstuhlfarer mit einem Mann vor einem Tablet-PC.
  • Foto \"Assistenz verbindet\" (© Andi Weiland | Sozialhelden e.V.): Zeigt eine bewegungsunfähige Frau, der das Handy von ihrer Assistentin an das Ohr gehalten wird.
  • Foto \"Assistenz bringt Meinungsfreiheit\" (© Andi Weiland | Sozialhelden e.V.): Zeigt einen querschnittsgelähmten Mann, dessen \"Stinkefinger\" vom Assistenten ausgestreckt wird.
  • Foto \"Assistenz verleiht Ausdruck\" (© Andi Weiland | Sozialhelden e.V.): Zeigt eine Frau, die von ihrer Assistentin geschminkt wird.
  • Foto \"Assistenz verändert Gesellschaft\" (© Andi Weiland | Sozialhelden e.V.): Zeigt eine Gruppe nichtbehinderter und behinderter Menschen an einer Bar.
  • Foto \"Assistenz sichert Bürgerrechte\" (© Onafhankelijk Leven vzw): Zeigt einen Elektrorollstuhlfarer, dem das Megaphon von seinem Assistenten gehalten wird.

Selbstbestimmt leben mit Assistenz ist unser Ziel! Deshalb betrachten wir es als unsere Aufgabe, uns als behinderte Expertinnen und Experten in eigener Sache für eine volle, wirksame und gleichberechtigte Partizipation an der Gesellschaft einzusetzen.


FAQ zum BTHG: Was ändert sich ab 2017?

Zeigt einen Roboter, der 5 vor 12 die Sieben in der Jahreszahl 2017 austauscht. (© pixabay)Das Bundesteilhabegesetz wurde Ende 2016 vom Bundestag und Bundesrat beschlossen. Damit tritt 2017 das sog. Übergangsrecht in Kraft, bevor dieses 2020 durch die eigentliche Reform der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung abgelöst wird.

Das Übergangsrecht bringt für die Betroffenen im Wesentlichen erste Verbesserungen im Bereich der Anrechnung von eigenem Einkommen und Vermögen. Wie sich diese Änderungen konkret auf Menschen mit Behinderung, die auf Assistenz angewiesen sind, auswirken, erfahren Sie in den FAQ zum Bundesteilhabegesetz im Service-Bereich der NITSA-Hompeage.


AIRBUS: Motivation für qualifizierte Berufe vergrößern

Harry Hieb ist studierter Diplom-Physiker und arbeitet als Softwarearchitekt für AIRBUS. Eigentlich beste Voraussetzungen für eine gesicherte Existenz, wäre da nicht seine Behinderung und die Einkommens- und Vermögensanrechnung wegen der Assistenz, auf die er angewiesen ist. AIRBUS sieht die Politik in der Pflicht, ein gerechtes und modernes Teilhabegesetz zu schaffen. Dieses müsse auch die Motivation behinderter Menschen vergrößern, qualifizierte Berufe wahrzunehmen.